1. Mannschaft – Zweiter Derbysieg der Saison

TSV Höchst – 1.FC 03 Gelnhausen 1:2 (0:2)

 
Der GFC begann unverändert zum Heimsieg am letzten Sonntag gegen Niedermittlau.
Bereits nach sechs Zeigerumdrehungen hatten die Gelnhäuser das erste mal Grund zum Jubeln. Die Höchster Hintermannschaft den Ball hoch aus der Gefahrenzone zu klären und so sprang er Marco Börner vor die Füße. Dieser nahm den Ball volley und mit vollem Risiko und schweißte ihn sehenswert aus ca. 20 Metern ins lange Ecke.
Nur elf Minuten später erhöhte Dennis Westenberger nach einem schön vorgetragenen Konter auf 0:2. Bis auf die gelb-rote Karte für Höchsts Adrian Gütermann nach seinem zweiten Foulspiel in der 41. Spielminute war der erste Durchgang ohne große Höhepunkte versehen.
In der zweiten Halbzeit wollte der GFC direkt das 0:3 nachlegen, um anschließend den dritten Sieg in Folge bejubeln zu können. Höchst allerdings nutze einen Eckball in der 65. Minute, den Maximilian Hüttel völlig freistehend einnickte, um nochmal Spannung in die Begegnung zu bringen. Höchst erhöhte den Druck und kreierte gute Schussmöglichkeiten. Auf der Gegenseite hatte Rafal Lybyk die größte Möglichkeit, das Spiel zu entscheiden. Nachdem er den letzten Mann aussteigen ließ, entschied er sich im Duell mit dem Höchster Schlussmann Mikko Pihlajasaari für einen Lupfer, der jedoch in den Armen des Torhüters landete.
Schlusspunkt der Begegnung war ein Foulspiel von Jonas Behnsen an Max Tautorat, wofür der Schiedsrichter die rote Karte zeigte.
Am nächsten Wochenende in der bis dato noch punktfreie TSV Kassel zu Gast gegen den die Siegesserie auf fünf Siege ausgebaut werden soll.

Höchst: Pihlajasaari – Taylan, Neis, Behnsen, Unger, Veith, Gütermann, Mathie, Werner, Schäfer, Hüttel. Eingewechselt: Demar, Christ.
Gelnhausen: Kühn – Pollard, Görge, Schneider, Hoffmann, Lybyk, Mussler, Börner, Westenberger, Tautorat, Manega. Eingewechselt: Wolf, Kymlicka, Pauli.
Tore: 0:1 Börner (6.), 0:2 Westenberger (17.), 1:2 Hüttel (65.).
Gelb-rote Karte: Gütermann  (41./Höchst).
Rote Karte: Behnsen (90.+5/Höchst).