1. Mannschaft – Spitzenreiter und Herbstmeister nach Sieg in Pfaffenhausen

SV Pfaffenhausen – 1.FC 03 Gelnhausen 2:5 (2:1)

Der GFC setzte sich auch gegen den SV Pfaffenhausen dank einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Durchgang durch. Damit gelang auch erstmals in dieser Saison der Sprung auf Platz 1 und die damit verbundene Herbstmeisterschaft in der Kreisoberliga Gelnhausen.

An Roberto Manegas alter Wirkungsstätte sah es jedoch zunächst nach alles anderem als einem deutlichen Sieg der Gäste aus. Bereits nach drei Minuten gelang des Gastgebern die Führung. Ein scharf auf den ersten Pfosten geschlagener Eckball von Marcel Wolf brachte Timo Sinsel mit dem Kopf im Kasten von Christian Kühn unter.

In der Folgezeit spielte der SVP weiter auf das Gelnhäuser Tor. Der GFC fand nur schwer ins Spiel, da bereits im Spielaufbau zu viele Bälle verloren gingen. Es kam also wie es kommen musste. Pfaffenhausens Spielertrainer Marco Gaul schweißte den Ball in Spielminute 31 volley ins Tor.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang Gelnhausen der wichtige Anschlusstreffer. Nach einer Kombination im Mittelfeld wurde der Ball nach rechtsaußen gespielt. Von dort flankte Marco Börner scharf in die Mitte und Dennis Westenberger drückte das Spielgerät über die Linie.

In Halbzeit zwei lief das Spiel in die andere Richtung. So fiel in der 55. Minute der Ausgleich zum 2:2. Nur eine Minute nach seiner Einwechslung egalisierte Jeremy Amako per Seitfallzieher die Führung der Hausherren. Dann ging es Schlag auf Schlag. Fabian Pauli gelang nur vier Minuten später die Führung für den GFC. Er schon artistisch mit der Hacke ein. In der 60. Minute gab es die wahrscheinlich spielentscheidende Szene. Pfaffenhausens Keeper Jonathan Sinsel war bereits geschlagen und Torjäger Westenberger musste den Ball nur noch am auf der Linie stehenden Magnus Brandt vorbei ins Tor köpfen. Dieser wehrte den Ball jedoch reflexartig mit der Hand ab. Die logische Konsequenz waren der Platzverweis für den Kapitän und Strafstoß für den GFC, den Westenberger verwandelte. Marius Hoffmann sorgte mit einem Schuss aus 20 Metern für den 5:2-Endstand.

Bitter für Gelnhausen sind allerdings die Verletzungen von Amako und Kymlicka, die beide verletzungsbedingt ausgewechselt wurden. Wann beide wieder einsatzfähig sind, ist derzeit noch offen.

 

Pfaffenhausen: J. Sinsel – Schreiber, Sachs, Röder, Brandt, Tim Sinsel, Timo Sinsel, Rützel, Christ, Wolf, Gaul. Eingewechselt: Freund, Hess.

Gelnhausen: Kühn – Görge, Tautorat, Börner, Westenberger, Mussler, Hoffmann, Eller, Lybyk, Pauli, Kymlicka. Eingewechselt: Amako, Manega, Wolf.

Schiedsrichter: Rüfner (Kleinostheim).

Tore: 1:0 Timo Sinsel  (3.), 2:0 Gaul (31.), 2:1 Westenberger  (45.), 2:2 Amako  (55.), 2:3 Pauli (59.), 2:4 Westenberger  (61.), 2:5 Hoffmann (73.).
Rote Karte: Brandt  (Pfaffenhausen/60.).