1. Mannschaft – Sieg im Spitzenspiel sichert Platz zwei

FV Ayyildizspor Wächtersbach – 1.FC 03 Gelnhausen 2:6 (1:1)

Im fünften Spiel im Monat Oktober wurde gegen den technisch starken Aufsteiger der vierte Sieg eingefahren und somit der zweite Platz gefestigt.

Der GFC ging die Begegnung zunächst defensiv an und lies den Gastgebern somit viel Platz. Das wussten die Wächtersbacher mit ihrem schnellen Kombinationsfußball zu nutzen und so schob Mücahid Balaban als Abschluss einer sehenswerten Ballstafette nach nicht einmal zehn Spielminuten zur Führung ein. Gelnhausen stellte daraufhin um und störte früh den Spielaufbau des Gegners. Die Folge war ein deutlich besser Spielzugriff, wodurch erste Torchancen kreiert wurden. Die dickste vergab Felix Eller völlig freistehend vorm Tor nach perfekter Flanke von Jaroslav Kymlicka. Dennis Westenberger machte es nach 35 Spielminuten besser. Im Eins-gegen-Eins mit Ayyildizspor-Torhüter Emre Degermenci behielt er die Nerven und schob zum 1:1-Ausgleich ein. Mit dem Halbzeitpfiff hätte Lucas Mussler nach Westenberger-Vorarbeit beinahe noch auf 2:1 erhöht, jedoch wurde dem einschussbereiten Mussler der Ball gerade noch vor dem Füßen weggespitzelt.

Der zweite Durchgang began gut für den GFC, der nach 50 Minuten durch einen von Max Tautorat souverän verwandelten Handelfmeter das erste mal in Führung ging. Die Freude darüber währte allerdings nur kurz, denn bereits fünf Zeigerumdrehungen später war wieder Balaban zur Stelle und glich aus. Von da an liesen die Gelnhäuser nichts mehr anbrennen und auch vorne wurden die Aktionen deutlich konzentrierter und zielstrebiger ausgespielt. Fabian Pauli besorgte mit einem Heber die erneute Führung und bereitete das 4:2 per Eckball vor. Westenberger drückte den Ball mit breiter Brust am langen Pfosten stehend über die Linie. Auch Pauli konnte einen Doppelpack erzielen und bereitete sogar noch das 6:2 vor. Einen langen Schneider-Freistoß flankte er per Direktabnahme in die Mitte, wo Jeremy Amako den Ball nur noch zum Endstand über die Linie drücken musste.

Durch den 6:2-Auswärtserfolg lädt nun der SV Pfaffenhausen zum absoluten Topspiel ein. Besonders motiviert wird dabei Spielertrainer Roberto Manega sein, der am Samstag die Geburt seiner Tochter Luna Marie feierte und somit nicht spielen konnte. Gegen seinen Ex-Klub wird er wieder gegen den Ball treten. Durch das 1:1-Unentschieden der Pfaffenhäuser gegen den SV Breitenborn winkt bei einem Sieg der Sprung an die Tabellenspitze.

Die Mannschaft gratuliert Coach Manega zum Nachwuchs.

Wächtersbach: E. Degermenci – Balaban, Özyer, Citakoglu, S. Degermenci, Azmani, Kutlu, Hassler, Fink, Ay, Heiliger. Eingewechselt: Andreev, Atabay, Bayram.

Gelnhausen: Kühn – Görge, Tautorat, Börner, Westenberger, Mussler, Hoffmann, Eller, Lybyk, Pauli, Kymlicka. Eingewechselt: Schneider, Amako.

Schiedsrichter: Hohn (Bad Vilbel).

Tore: 1:0 Balaban (8.), 1:1 Westenberger (35.), 1:2 Tautorat (HE/50.), 2:2 Balaban (55.), 2:3 Pauli (64.), 2:4 Westenberger (67.), 2:5 Pauli (76.), 2:6 Amako (87.).

Gelb-rote Karten: Tautorat (Gelnhausen/84.) und Ay (Wächtersbach/86.).